STEPHAN REISNER
CV BIBLIOGRAPHIE SERIES

picture

KISSES FROM KRACOW

picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture


KISSES FROM KRACOW

In gewisser Weise eine Wegbeschreibung, aber das trifft es nicht ganz. Ein Fußmarsch von zwei mal täglich 55 Minuten auf frisch ausgetretenen Pfaden, einmal hin und einmal zurück. Bei einladendem Wetter und im entsprechenden Mood auch mal eine halbe Stunde länger. Ein nur gelegentlich variierter Weg, aber die Möglichkeit besteht.

Es kommt auf die Jahreszeit an, den Lichteinfall, das launische Knie. Die Motive lauern am Straßenrand, sie hocken im Gebüsch. Sie erheben sich hoch in den Himmel oder liegen quer über der Straßenkreuzung. Im nächsten Augenblick sind sie alle wieder verschwunden. Manchmal verharren sie bis zum Mittag, aber nie länger. Einige versuchen sich zu ducken, andere setzen zum Sprung an. Der eigene Schatten ist immer einen Schritt voraus.

Aber das ist nicht alles. Etwas Mysteriöses geht von ihnen aus. Als stünden sie in stummer Korrespondenz mit einer anderen Welt. Keine Ahnung, was es ist, woher es stammt, warum es nur im Bild erscheint und nie ein zweites Mal vor Ort. Ein abgerissenes Band, eine nicht zu Ende gelebte Zeit. Etwas, das mitgenommen werden möchte, kaum wahrnehmbar, nur einen kurzen Augenblick lang, dann nie wieder. Ein flüchtiger Kuss des Weges, ein stumm zugeworfener Gruß.

[ MAI - JULI 2015 ]

sound: casualsamples

→ text