STEPHAN REISNER
CV BIBLIOGRAPHIE SERIES

picture

KO - J 619

picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture picture


KO - J 619

Ich mag diesen Wagen!

Er ist das meist-fotografierte, aber seltenst-bewegte Objekt in Berlin Kreuzkölln. Zwar kann ich es nicht beweisen, aber ich gehe stark davon aus, dass dieses abgefuckte graugrüne Automobil dem kreativen Umfeld der Galerie Crystal Ball und den Machern der Pension Berlin zugeordnet werden kann*, beide in der Kreuzberger Schönleinstraße ansässig. Alle hundert Tage steht es auf einem anderen Stellplatz, aber niemals in einer anderen Straße.

Das Kennzeichen verrät eine Koblenzer Provenienz: Koblenz - die zweitausend Jahre alte Stadt, die Zusammenfließenden! Bekanntlich fließt dort die Mosel in den Rhein, und wie ich jetzt ahne, noch viel mehr! Dem Aussehen des Wagens nach, muss er selber einmal längere Zeit in einem Fluss gestanden haben, anders ist sein Verrottungszustand nicht zu erklären. Er ist das leise pochende Herz dieser Serie, und wenn es nicht so arg platt wäre, würde ich sagen, er ist mit allen Wassern gewaschen.

Der Wagen führt uns hinüber auf jene Uferwiese, von der der Argentinische Schriftsteller Julio Cortázar einmal sagte, dort wiehere das Einhorn. Verbinde ich nämlich die Herkunftsorte aller Motive dieser Serie in meinem guten alten Diercke-Atlas nach dem Prinzip des Malens nach Zahlen, dann ergeben sie ein nahezu perfektes rechtwinkeliges Dreieck, dessen Faustkeilspitze ins noble Salzburg sticht und von solchen Gegensätzen wie Minden und Berlin festgehalten wird. Nur ein geographischer Zufall? Höchstwahrscheinlich, aber dennoch!

Was immer den tieferen trigonometrischen Sinn dieser Serie ausmacht, eines kann ich mit Bestimmtheit sagen: Alle Motive fanden sich keine dreihundert Meter von einem fließenden Gewässer entfernt. Das ist zwar nicht gerade abgefahren, aber immerhin ein nicht unwesentliches, durch nichts klein zu redendes Merkmal. So oder so, ich mag die Vorstellung, die Erde sei eine Kugel!

* O Schreck, eine Blitzrecherche klärt mich auf: Der Opel Olympia Caravan von 1956 gehört Lüder Rodewald, einem Professor für Fahrzeugtechnik an der HTW Berlin, der der Frage nachgeht: "Wie lange fährt ein Auto ohne Pflege?**"

** Wenn das mal kein MacGuffin ist!


sounds: erokia

→ text