INTRO
CV
BIBLIOGRAPHIE
SERIES

RAFAEL NEFF / ERLESENE WEINKELLER

Nach den visuell bestechenden Serien über barocke Bibliotheken, berühmte Opernbühnen, feinmechanische Präzisions-Uhrwerke und bibliophile Naturkundebände lässt Rafael Neff nun den Blick durch berühmte Weinkeller der Welt schweifen. Seine fotografische Phänomenologie des Erlesenen findet in den wohltemperierten Reifekellern dieser weltweit verstreuten Traditionshäuser durchaus zu sich selbst.

Für länger als nur einen Augenblick erfasst die Kamera die serielle Anmutung dieser fest verschlossenen Gefäße der Luxusweine. Nicht ohne Grund sagt man einem Chateau Margaux Premier Grand Cru nach, er gelange erst ab einer Reifezeit von über zehn Jahren zur vollen Entfaltung seines Buketts und seiner Finesse. In dieser Zeit lege er sogar an Körper zu, wie ein renommierter Weinkritiker zu erklären weiß.

Man muss allerdings kein Weinkenner sein, um die Sorgfalt und Güte, die ein Weingut wie das von Lafite-Rothschild seinen Reben angedeihen lässt, in Neffs Bildern wieder zu erkennen. Der Genuss für die Augen besteht in mehr als einer Portion Symmetrie und einem feinen Hauch Licht. Je weiter der Blick in die Bildtiefe dringt, wie beim Bild des Weingutes Pichon Longueville Comtesse, desto überwältigender erscheinen Gewölbe und Weinvorräte. Nicht jeder gelangt in diese heiligen Hallen der kunstvollen Jahrgangsreifung, die sich beim Betrachten stetig etwas mehr im Bild entfalten und an Farbe zuzunehmen scheinen.

[ART-TEXT FÜR LUMAS / MAGALOG MEDIEN / FrÜHJAHR 2012]