INTRO
CV
BIBLIOGRAPHIE
SERIES

PATRICK ESSEX / DER ZOCH

Blaue und rote Funken auf grauem Untergrund - im wahrsten Sinne des Wortes! Der Kölner Fotograf Patrick Essex fotografierte mit Hilfe einer extrem starken Blitzlichtanlage den gesamten Kölner Karnevalszug - und zwar von oben.

Der Zug ist einige Kilometer lang, so dass das Projekt als solches bereits Schwindel erregt. Jeder Wagen, jeder jubilierende Jeck wurde abgelichtet. Die Blitzlichtanlage ließ sehr kurze Belichtungszeiten zu, so dass die Pirouetten der Funkenmariechen mitten in der Bewegung einfroren zu exzentrischen Tanzfiguren.

Die Karnevalisten wurden über das Projekt vorab informiert. Und so konterte manches Mariechen die ungewöhnliche Perspektive und legte sich närrisch grüßend rücklings auf den Asphalt. Den gewieften Betrachter durfte dies zwar nicht irritieren, doch sorgte die Geste für Verwirrung unter den Festzugsbesuchern vor Ort.

Die Idee zu dem pixelbunten Projekt kam dem Fotografen in Hong Kong, als er aus einem Hochhaus hinunter auf den chinesischen Festtagsumzug blickte. Die Verwandlung des gesamten Zochs in abstrakte Figuren und bunte Zeichen stellt ein grandioses Unikum dar, das nur in der Hauptstadt der Hybris schlechthin gelingen konnte.

[ART-TEXT FÜR LUMAS / MAGALOG MEDIEN / HERBST 2011]